Lamberth-Familie

Elinor und der Duke

„Wer auch immer behauptete, in alten Türmen hausten Gefahren, der kannte nicht die Risiken, die ein paar Tage mit Miss Harding in ihrem modernen, komfortablen Landhaus bargen.“

Was macht eine reiche, unabhängige Erbin im London des Jahres 1807, wenn sie dringend einen Ehemann braucht? Sie veranstaltet ein Casting auf ihrem herrlichen Landsitz an der Küste.

Miss Elinor Harding möchte sich im Stand der Ehe so viel Selbständigkeit wie möglich bewahren. Da sie dringend heiraten muss, lädt sie Gentlemen zur Sommerfrische ein, um zu prüfen wer von ihnen als Ehemann infrage kommt. Wichtigstes Kriterium: der Herr soll lenkbar sein und sich auch nach der Hochzeit nicht in Elinors Leben einmischen.
Zu dumm, dass der Duke of Lamberth nicht vorhat, seinen Erben an einen neureichen Emporkömmling zu verlieren. In der Absicht, Miss Harding das Spiel zu verderben, taucht er ungeladen auf der Gesellschaft auf. Der befehlsgewohnte Duke und die selbstbewusste Erbin treffen mit einer Wucht aufeinander, die die Funken fliegen und die Leiber in der Sommerhitze glühen lässt.

Wird eine sinnliche Nacht ausreichen, Elinor davon zu überzeugen, dass keiner ihrer Kandidaten zu ihr passt, sondern nur ein dominanter Duke?

Constance und der Schmuggler

„Selbst die tugendhafteste Frau stolpert einmal. Oder sind es gerade die mustergültigen Damen, die eines Tages aus ihrem Korsett ausbrechen?“

In einer stürmischen Nacht sucht Lady Constance Zuflucht in einer schäbigen Taverne. Als sie am nächsten Tag auf einer einsamen Küstenstraße erwacht, erinnert sie sich nur an einen Mann mit strahlend blauen Augen, den sie als Traum abtut.
Während sie noch versucht, in der Einsamkeit der englischen Südküste einen Gedichtband zu schreiben und zur Ruhe zu finden, ist Constance längst inmitten einer Schmugglergeschichte gelandet. Der blauäugige Schurke steht eines Nachts vor ihr und bedroht nicht nur ihre Existenz sondern auch ihr Herz. Plötzlich ähnelt das sonst so geregelte Leben der Aristokratin einem Schauerroman.
Ist der geheimnisvolle Raphael de la Villette ihr Held oder doch der Schurke? Constance kann sich seiner Anziehungskraft nicht entziehen und lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein. Fest entschlossen, nicht zum Spielball mysteriöser Verbrecher, ruchloser Soldaten und intriganter Frauen zu werden, stellt sie den Schmugglern selbst eine Falle.

Abenteuerlich, herzergreifend und leidenschaftlich.

%d Bloggern gefällt das: